Logo Gyné Ärzteteam für die Frau

Pille danach – die Notfallverhütung

weiterlesen

 

Wann kommt die «Pille danach» in Frage?

  • Wenn aus irgendeinem Grund keine andere Verhütungsmethode verwendet wurde
  • Wenn eine Verhütungsmethode versagt hat: Platzen des Kondoms, Riss (Fingernagel) im Kondom, Verrutschen des Diaphragmas etc.
  • Wenn die Frau zum Geschlechtsverkehr gezwungen wurde

 

 

 

Notfallverhütung

Die "Pille danach" ist kein Verhütungsmittel für alle Tage. Es sind Notfallpillen, die unmittelbar nach einer Liebesnacht mit „Zwischenfall“ eine Schwangerschaft noch verhindern können. Sie enthalten eine weit grössere Menge an Hormonen als die normale Pille und verhindern, dass sich das befruchtete Ei in der Gebärmutterschleimhaut einnisten kann.

 

 

Wann und wie wird sie genommen?

Spätestens 48 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr müssen die Tabletten eingenommen werden.