Logo Gyné Ärzteteam für die Frau

Implantat (Implanon)

weiterlesen

 

Das neuartige Implantat

Es handelt sich um ein kleines, dünnes Kunststoffstäbchen, das auf der Innenseite Ihres Oberarms direkt unter der Haut eingesetzt wird. Das Stäbchen enthält als Wirkstoff Etonogestrel, ein weibliches Geschlechtshormon, das in die Gruppe der Gestagene (Gelbkörperhormone) gehört. Dieser Wirkstoff ist in dem speziellen Kunststoff dieses Stäbchens eingelagert und wird in kleinsten Mengen langsam und gleichmässig freigesetzt.

 

 

Wirkung

Nach dem Einsetzen (Implantation) des Stäbchens gibt Implanon den Wirkstoff in kleinsten Mengen langsam und gleichmässig in die Blutbahn ab und entfaltet so seine empfängnisverhütende Wirkung. Diese beruht einerseits auf einer Hemmung des Eisprungs (Ovulation) sowie andererseits auf einer Veränderung des Gebärmutterhalsschleims, wodurch das Aufsteigen von Spermien (Samen) in die Gebärmutter erschwert wird. Implanon ist eine sichere Verhütungsmethode, die während einer Zeitspanne von 3 Jahren Schutz vor einer Schwangerschaft gewährt. Bei korrekter Anwendung besteht der Schwangerschaftsschutz bereits am ersten Anwendungstag und hält für drei Jahre.

 

 

Eignung von IMPLANON

Implanon ist für alle Frauen geeignet:

  • die eine langfristige Verhütungsmethode wünschen
  • junge Mädchen, die noch in der Ausbildung sind
  • junge Frauen, im Alter zwischen 20 und 30 Jahren
  • Frauen, die sich auf ihren Beruf konzentrieren möchten
  • Mütter, die einen Abstand zwischen ihren Schwangerschaften wünschen
  • Frauen, die ihre Familienplanung abgeschlossen haben und eine Sterilisation in Betracht ziehen

 

 

Unerwünschte Nebenwirkungen

Viele der unerwünschten Wirkungen, die mit den zur Empfängnisverhütung eingesetzten Hormonen (Östrogene und Gestagene) in Verbindung gebracht werden, sind mit Symptomen einer Schwangerschaft vergleichbar. Der Grund dafür liegt bei der Ähnlichkeit zwischen diesen Hormonen und den natürlichen Hormonen, die während der Schwangerschaft in grösseren Mengen vom Körper produziert werden. Diese Wirkungen können auch während der Verwendung von Implanon (dass jedoch nur Gestagen enthält) auftreten, sind aber nicht zwangsläufig auf Implanon zurückzuführen. Insbesondere unregelmässige Blutungen, Hautunreinheiten und Gewichtszunahme gehören zu den möglichen Nebenwirkungen.

 

 

ANwendung von Implanon

Vorteile

  • 3 Jahre Wirkungsdauer
  • Einfaches Einsetzen
  • Sichere Verhütungsmethode
  • Kostengünstig
  • Reversibel

 

Nachteile

  • Relativ häufige Nebenwirkungen (siehe oben)
  • Entfernung oft schwierig
  • Kleine Narbe an der Innenseite des Oberarms